Menü

Installation

Zurück | Ebene zurück

 

Inhalt:

Allgemein
Schritte der Installation
Mandanten anlegen
Lizenz einlesen
EULANDA zum ersten Mal starten
Installation des SQL-Servers

Installation von EULANDA

Allgemein

Die Vollversion inklusive des aktuellen SQL-Server können Sie hier als setup.exe laden.

Sollten Sie den SQL-Server nicht als Standard-Instanz installiert haben, so muss der Instanzenname gefolgt von einem Backslash vor den Servernamen stehen. Also z.B. EXPRESS\MEINSERVER.

Unterstützt wird das Betriebssystem Windows® 10 (Mindesvorraussetzung ist Windows® 7). Es wird automatsich, vor der Installation, geprüft ob die gegebenen Voraussetzungen ausreichend sind.

Wird EULANDA® im Netzwerk installiert, empfehlen wir die Installation nur auf dem Server durchzuführen und auf die Arbeitsstationen eine Verknüpfung zu ziehen. Updates können dann zentral am Server eingespielt werden, so dass an den Arbeitsstationen nichts mehr zu berücksichtigen ist. Lediglich bei langsamen Verbindungen kann es sinnvoll sein, dass Programm auch auf Arbeitsplatz zu installieren. Weitere Hinweise zur Netzwerkinstallation finden Sie im Kapitel Netzwerkinstallation.

Schritte der Installation

Nach dem Anklicken des Links, müssen Sie in Ihrem Browser auf "Speichern" klicken.

Die Installation läuft mit einem Installationsmanager ab, der Sie durch die einzelnen Schritte führt.

Installations Manager

Installationsmanager

Nach einigen Schritten müssen Sie Ihren Namen sowie die Firma eintragen. Diese Angaben werden in der EULANDA-Datei gespeichert.

Name in EULANDA

EULANDA personalisieren

Im nächsten Schritt, wählen Sie die "minimal" Installation aus. In den anderen Versionen sind alle Sprachpaket enthalten, die bei nicht korrekter Installation zu Fehlern führen kann.

Minimal Installation

Installations-Optionen

Mandanten anlegen

Nach dem alle Schritte durchlaufen sind und EULANDA installiert wurde, gelangen Sie zum Startmenü.

Hier wählen Sie Mandant anlegen (1) aus, wenn Sie eine neue EULANDA installieren und noch keine Daten aus einer älteren Version haben.

Jeder Mandant entspricht einer Datenbank, die auf einem SQL-Server vorhanden ist. Der SQL-Server kann hierbei lokal, im Netzwerk oder irgendwo über das Internet/Intranet angeschlossen sein. Sie brauchen auf die Arbeitsplätzen nur noch eine Verknüpfung ziehen. Außerdem muss im Netzwerk auf allen Plätzen, die mit EULANDA® arbeiten und auch am Server, der Port 1433 freigeschaltet sein.

Mandant anlegen aus Backup (2) wählen Sie aus, wenn Sie bereits EULANDA-Anwender sind und vorhandene Daten übernehmen möchten.

Startmenü

Mandanten anlegen

Im nächsten Schritt legen Sie einen neuen Mandanten an und geben Ihren Firmenname ein. Die Felder SQL-Admin und Passwort sind standardmäßig vorgeben:

SQL-Admin: sa
Passwort: sa!M913

Der Mandantenname ist der Regel wird eine Kurzbezeichnung Ihres Firmennamens. Der Name sollte nur aus Buchstaben von A-Z sowie Ziffern von 0-9 bestehen da er auch als Dateiname benutzt wird.

Nach Bestätigung der Dialogbox wird eine Verbindung zum Datenbankserver aufgebaut, die Datenbank wird angelegt und alle Standardwerte werden initialisiert. Diese Vorgänge können ca. 10 Minuten in Anspruch nehmen.

Mandanten neu anlegen

Mandanten Name

Lizenz einlesen

Sie haben von EULANDA eine Lizenzdatei erhalten?

Spielen Sie diese nach auswahl des Menüpunktes ein. Hierzu legen Sie am besten die erhaltenen cneulreg.txt auf Ihren Desktop an und wählen Sie im folgenden Menü "Suche auf Windows-Desktop" aus.

Eine Video Beschreibung zum Thema Lizenz einlesen finden Sie hier:

Lizenz einlesen

Sie haben noch keine EULANDA-Lizenz?Wählen Sie dies einfach im Auswahl-Menü aus und testen Sie 30-Tage kostenlos EULANDA.

Installation wählen

Lizenz einlesen

EULANDA das erste Mal starten

Nach erfolgreicher Installation öffnet sich EULANDA und Sie erhalten eine leere Startseite

Unter Einstellungen finden Sie eine kurze Erklärung zu den ersten Schritten in EULANDA.

Startmenü

EULANDA Startseite

Installation des SQL Server

Voraussetzung für den SQL Server ist das DOT NET Framework. Ist dies nicht vorhanden, so bricht die SQL-Installation mit einer Meldung ab. In diesem Fall installieren Sie zunächst das DOT NET Framework und anschließend den SQL Server.

Die Installation prüft, ob auf dem Zielsystem bereits ein SQL-Server vorhanden ist. Ist dies der Fall so wird der Installationsprozess sofort beendet.

Der SQL-Server wird als Standardinstanz mit dem Namen MSSQLSERVER installiert. Zusätzlich wird die gemischte Authentifizierung aktiviert und es werden zwei SQL-Benutzer angelegt. Zum einen der SQL-Administrator mit dem Namen sa und wird mit dem Kennwort sa!M913 und der Standard-Benutzer für EULANDA® mit dem Namen Eulanda sowie dem Kennwort eu!LA1341, dem die SQL-Rolle eul_Superuser zugewiesen wird.

Wird der SQL Server nicht aus dem Startmenü installiert sondern mit dem eigenen Setup oder ist dieser bereits vorhanden, so müssen die vorgenannten Einstellungen manuell nachgetragen werden. Abweichend ist es möglich andere Instanzennamen oder auch die Windows-Authentifizierung zu benutzen. In diesem Fall muss der Netzwerkadministrator die entsprechenden Einstellungen und Rollen-Zuweisungen durchführen. In den Einstellungen zum Servernamen muss dann der Instanzenname mit angegeben werden. Also Instanzenname\Servername.